Like uns auf Facebook Mail uns..

Dialog im Dunkeln


In der Speicherstadt (UNESCO Weltkulturerbe) in der Nähe der U-Bahn Messberg und dem Chilehaus in einem der schönen alten Speicherstadthäuser befindet sich die Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ (Dialoghaus), gegründet 1988 von Andreas Heinecke.

Die Straßenbeschaffenheit in der Speicherstadt weist überwiegend Kopfsteinpflaster auf. Der Zugang zum Gebäude führt über eine Rampe mit beidseitigem Handlauf zum Eingangsbereich. Die Tür (Flügeltür) muss per Hand geöffnet werden. Das Foyer teilt sich auf in zwei Ebenen. Im unteren Bereich befindet sich eine barrierefreie Toilette, für Besucher der Ausstellung und Café ist die Benutzung kostenlos. Um zur Kasse zu gelangen, muss man ein paar Treppen bewältigen. Für Rollstuhlfahrer gibt es einen Treppenlift (Das Personal hilft bei der Bedienung).

Dialog im Dunkeln, eine Erlebnissaustellung, in der die Wahrnehmung über das Sehen ausgeschaltet ist. Blinde und sehbehinderte Guides führen die Besucher mit Hilfe eines Langstocks (Blindenstock) durch die unterschiedlich gestalteten Räume. Das Überqueren einer Straße, ein Spaziergang durch den Park oder eine Bootsfahrt wird zur Herausforderung. Rollstuhlfahrer werden mit einem zusätzlichen Guide durch die Ausstellung begleitet. Für Besucher mit Gehhilfen kann es notwendig sein, den hauseigenen Rollstuhl zu benutzen, (pro Besuchergruppe ein Rollstuhlfahrer / Anmeldung). Die Tour endet in 60 oder 90 Minuten in der Dunkelbar, dort ist noch Zeit für offene Fragen. Wer noch mehr über das Thema Blindheit und Sehbehinderung wissen möchte, kann in der Gruppe an einem pädagogischen Workshop teilnehmen. (Dauer 45 Minuten, Themen unter anderem Einblick in den Alltag blinder Menschen).

Für die Wartezeit oder einen Blick auf den Fleet im Dialoghaus gibt es ein Café.

Weitere Angebote: Dinner in the Dark (schmecken, riechen, genießen, Essen in völliger Dunkelheit), Dialog im Stillen (Rollentausch mit gehörlosen Menschen). Für das Jahr 2018 in Planung: Dialog mit der Zeit (Ausstellung über das Älterwerden).

Parkplätze: vor dem Gebäude sind nur in geringer Anzahl vorhanden. Für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit einer Gehbehinderung empfiehlt sich die Anfahrt über den Hamburger Hauptbahnhof mit dem Bus, weil der Zugang über den U-Bahnhof Messberg (Linie U1) über einige Treppen führt.

Anfahrt: Metro Bus 6 Hbf Kirchenallee bis Haltestelle St. Annen, ca. 8 Minuten Fußweg.

Parkhäuser: Am Sandtorkai 6 – 8 / Deichtorhallen (Oberbaumbrücke)

Öffnungszeiten:
Montag: Geschlossen
Dienstag - Freitag: 9:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 19:00 Uhr
Sonntag und Feiertage: 10:00 - 17:00 Uhr
Dialoghaus Hamburg GmbH
Alter Wandrahm 4
20457 Hamburg
Tel: 040/ 309 63 40 Bookingline
Montag - Freitag 9:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 15:00 Uhr
Web: https://dialog-in-hamburg.de/
E-Mail: info@dialog-im-dunkeln.de

Text: B.W.