Menü (Für Desktopmenü bitte Fenster verbreitern)Menü

Bericht vom Mitmach – Aktionstag „Barrierefreies Altona – für ALLE“

18. Juni 2018 | Kategorie: Veranstaltungen

Am 13. Juni 2018 fand in der Großen Bergstraße, Ecke Goetheplatz der Mitmach- Aktionstag „Barrierefreies Altona- für ALLE“ statt, an dem auch wir von Barrierefreies Hamburg uns mit einem Stand beteiligten. Viele Altonaer nutzen die Möglichkeit, sich mit uns im- wie passend- sogenannten „Stolperviertel“ über das Thema Barrierefreiheit auszutauschen und beteiligten sich an unserer Aktion der „Wunschleine“.


Hier konnten seitens unserer Standbesucher Wünsche formuliert werden, wie sich dieser Teil Hamburgs zukünftig barrierefreier gestalten ließe. Wir danken euch für die rege Teilnahme an unserer Aktion!

Im Folgenden möchten wir euch einmal eine Auswahl der von euch an unserer Wunschleine formulierten Gedanken wiedergeben:

  • Mehr barrierefreie Unterkünfte und Wohnraum (2x zeitlich unabhängig voneinander geäußert)
  • Blindenleitsystem in der Großen Bergstraße
  • Gehweg- Unebenheiten im Gerichtsviertel beseitigen
  • 3D- Modell der Großen Bergstraße zur Orientierung für Blinde
  • Häufigere Reinigung der Fahrstühle im Bahnhof Altona wegen Uringestank, speziell montagmorgens
  • Fahrradspur durch den Elbtunnel
  • Ampeln mit akustischen Signalen (für Blinde und Sehbehinderte, mit Druckknopf zur Auslösung, um direkte Anwohner zu schonen)
  • Zu steile Rampe zum Markt
  • Überwege barrierefrei gestalten und dafür sorgen, dass sie dann auch frei sind und bleiben
  • Blindenleitsystem im Bahnhof Altona (EG) und S-Holstenstraße erneuern, da nicht mehr tastbar
  • Mehr Rollstuhlgerechte WCs. Beschilderung dafür
  • Ausleihmöglichkeiten für E-Scooter, Rollatoren, Rollstühle und E-Rollstühle
  • Es hilft, wenn Bus- Fahrgäste nach hinten durchgehen und sich ans Fenster setzen
  • Eine Rampe zur Unterführung am Altonaer Bahnhof
  • Abstellplätze für Fahrräder schaffen, damit die Fußwege frei bleiben
  • Mehr Infos in Leichter oder Einfacher Sprache
  • Durchsagen in Bussen und Bahnen auch als Lauftext zeigen (für Hörgeschädigte)
  • Barrierefreie Treffmöglichkeiten und Veranstaltungsräume schaffen
  • Mehr bezahlbare Veranstaltungsräume (und Veranstaltungen)
  • Längere Ampelphasen für Fußgänger: Hier haben wir auf unserer Seite bereits eine mögliche, bedarfsgesteuerte Lösung mittels GPS und Handy-App präsentiert
  • S-Bahnhof Altona: Unterführung barrierefrei gestalten
  • Mehr Sitzgelegenheiten

Wir nehmen die Impulse aus der Bevölkerung mit in die Gespräche mit den unterschiedlichen Entscheiderinnen und Entscheidern!


Für uns war es ein sehr inspirierender und interessanter Tag mit einem regen Austausch. Hierfür bedanken wir uns bei euch und bei Herrn Rolf Henninges vom Bezirksamt Altona – Fachamt Gesundheit und seinem Kreis von Unterstützer*innen.

Schreibe einen Kommentar