Menü (Für Desktopmenü bitte Fenster verbreitern)Menü

Parkanlage Grindelberg

26. April 2018

Zu sehen ist eine Rasenfläche mit einzelnen Laubbäumen. Im Hintergrund sieht man eines der denkmalgeschützten Grindel - Hochhäuser

Grünfläche vor einem der denkmalgeschützten Grindel- Hochhäuser


Vorgarten oder Parkanlage?
Die Geschichte besagt, dass 1948, auf einen Schiedsspruch hin, ein von den Besatzungsmächten geplantes Bauvorhaben zu einem rein Hamburger Bauprojekt wurde. So entstanden 12 Wohnanlagen mit insgesamt 2.122 Wohnungen, die 1950 von der Bevölkerung bezogen werden konnten.
So wurden die acht- bis vierzehnstöckigen Wohnhäuser in eine Parkanlage integriert, wobei darauf geachtet wurde, dass die Grünflächen zwischen den Häusern für die Bewohner und ihre Kinder als Parkanlage erhalten blieb. Aus diesem Grund befinden sich dort auch gleich drei Spielplätze auf dem Gelände.

Anreise
Die Anreise zur Parkanlage Grindelberg dürfte nicht schwer fallen, denn es treffen dort von allen Seiten Buslinien ein, da die umliegenden Straßen mit Kulturläden, Boutiquen, Restaurants usw. gespickt sind und die Universität ebenfalls nicht sehr weit entfernt liegt.

Zu sehen ist eine Wiese mit vereinzelten Laubbäumen. Mittig darauf steht eine Statue, welche eine Lanze hält

Statue

Zu sehen ist Buschwerk, eine Rasenfläche, Blumen, Bäume. Im Hintergrund schimmert ein Weg und eines der Grindel - Hochhäuser hindurch

Blick durch zartes Grün

Ausstattung
Wer Rasenflächen mag, kommt mitten in der Stadt voll auf seine Kosten.

Seit 1957 befinden sich dort fünf Statuen namhafter Künstler, die allesamt in Hamburg lebten. Namentlich handelt es sich um:

  • Barbara Haeger,
  • Ursula Querner,
  • Fritz Fleer,
  • Karl August Ohrt
  • und Hans Martin Ruwoldt.

Mit Parkbänken ist die Anlage sehr gut ausgestattet. Des Weiteren wurde ein kleiner Teich angelegt, der immer wieder zur Saison aufgearbeitet wird.

Zu sehen ist links ein Weg und rechts ein Teich mit ungleichmäßigem Ufer. Rund um den See stehen vereinzelte Laubbäume. Die Wegeoberfläche besteht aus kleinen Pflastersteinen, am See befinden sich einige hölzerne Sitzbänke mit Lehnen, im Hintergrund befindet sich eine Wiese

Gemütliche Verweilzone mit Teich


Fazit
Sicherlich könnte man den Park als eine Art Vorgarten zum Ausgleich für die Bewohner einer nicht mehr ganz so zeitgemäßen Wohnanlage betrachten. Damit würde man der Anlage aber nicht ganz gerecht. Der Park wird immer gut gepflegt und ist, gerade weil er sich nahtlos an Geschäfte reiht, eine willkommene Entspannungszone.
Die Erreichbarkeit ist gut und die „Begehbarkeit“ ist ebenfalls ausgezeichnet.
Text und Fotos: GH

Auf einen Blick

Parkanlage Grindelberg
20144 Hamburg
Visualisierung der örtlichen Lage innerhalb Hamburgs
Übersichtsplan von Parkanlage Grindelberg(1) Barrierefreier Zugang Nähe Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel; (2) Barrierefreier Zugang Straße "Grindelberg"; (WC) Barrierefreie Toilette; (SP) Spielplätze

Lage
Zwischen Oberstraße, Brahmsallee, Hallerstraße und Grindelberg
Fläche 10 Hektar
Spielplätze 3

Barrierefreiheit

Toiletten 1
Sitzgelegenheiten Zahlreiche
Mobilität
Keine Einschränkungen

Barrierefreie Anfahrt per ÖPNV

Haltestelle Hoheluftbrücke (U3, Metrobus 5 und Nachtbus 604)
Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel (Metrobusse 4, 5 und 15 sowie Nachtbus 604)