Menü (Für Desktopmenü bitte Fenster verbreitern)Menü

Berner Gutspark

17. April 2018

Park mit Höhen und Tiefen

Zu sehen ist eine Wiese, darauf ein Beet mit zahlreichen, gelb blühenden Narzissen. In Hintergrund erweitert sich die Wiese, auf ihr stehen mehrere blattlose Laubbäume

Narzissenblüte im Berner Gutspark


Zu sehen ist ein Wiese, im Vordergrund einige blühende Blumen, im Hintergrund ein blattloser BaumAnfahrt und Parkzugänge
Im Stadtteil Berne liegt der Berner Gutspark, der dort eine Fläche von 7,2 Hektar einnimmt. Damit zählt er zwar zu den kleineren Parks in Hamburg, der dennoch eines Besuches würdig ist.
Zu sehen ist im Vordergrund ein befestigter Sandweg. Daran angrenzend ein hölzerner Zaun, welcher die Wasserfläche eines Sees abgrenzt. Im Hintergrund des Sees zahlreiche Laubbäume

Wasserfläche

Die Anreise ist recht bequem. Die U-Bahnstation Berne, die über barrierefeie Aufzüge mit geräumigen Fahrkabinen verfügt, ist gleich auf der anderen Straßenseite. Die Stadtbuslinien 167, 168 und 277 halten ebenfalls vor der U-Bahnstation.

Die Zugänge, die auf gängigen Webseiten als Hauptzugänge genannt werden, sind für eingeschränkte Besucher nicht unbedingt die empfehlenswertesten. Aber es gibt noch Zugänge „zwischen den Häusern“, die eindeutig als Durchgänge erkennbar sind und zumindest weitere Möglichkeiten bieten, den Park zu betreten.
So berichtete eine Dame in hohem Alter und mit Gehhilfe, die seit 50 Jahren dort ansässig ist, dass sie den Park regelmäßig und ohne Probleme besuchen kann.

Zu sehen ist eine Rasenfläche mit einigen blattlosen Bäumen. Im Hintergrund ein weißes, villenartiges Gutshaus mit zwei Stockwerken, an welchem sich links und rechts einstöckige Anbauten anschließen. Rechts daneben ein rotes, einstöckiges und weniger schmuckvolles Gebäude

Das Gutshaus im Berner Gutspark


Die Parkanlage
Der Park selbst macht seinem Namen alle Ehre. Das Gutshaus ist fast allgegenwärtig sichtbar und prägt eindeutig den Charme des Parks. Befindet man sich in einiger Entfernung, schaut über die Wege und geschwungene Wiesenfläche, kann man sich in stillen Minuten und mit etwas Fantasie, noch gut die damalige Geschäftigkeit eines Herrenguts vorstellen.
Heute finden in dem Gebäude öffentliche und private Veranstaltungen wie z.B. Hochzeiten statt.
Darüber hinaus bietet der Park noch kleine Seen und Waldstückchen, die den Park nach außen abgrenzen.

Fazit
Die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist sehr gut, die Zugänglichkeit für mobile Menschen mit Gehhilfe- im Gegensatz zum Rollstuhl- noch unproblematisch.
Der Park selbst ist tatsächlich als ein der Öffentlichkeit zugänglicher ehemaliger Gutshof zu betrachten. Das Gutshaus ist imposant, die Parkfläche mit 7,2 Hektar eher als klein einzustufen.

Die Parkwege bestehen aus befestigtem Sand und entlang der Wege und Grünflächen befinden sich Ruhebänke in großer Anzahl. Von den Wegen geht es nur mit viel Gefälle auf die große Grünfläche im Parkzentrum. Rund um die Wiese befinden sich- problemlos erreichbar- das Gutshaus, Blumen, Teiche und Waldstücke.
Text und Fotos: GH

Auf einen Blick

Berner Gutspark
22159 Hamburg
Visualisierung der örtlichen Lage innerhalb Hamburgs
Übersichtsplan von Berner GutsparkAlle hier bezeichneten Zugänge sind barrierefrei. (1) Zugang über Haltestelle Berne, von dort aus weiter mit Stadtbus 277 oder Nachtbus 617 bis Haltestelle "Plattenfoort"; (2) Zugang "Zum Gutspark"; (3) Zugang Berner Heerweg

Lage
Zwischen Berner Allee, Zum Gutspark, Berner Gutsweg
Fläche 7.2 Hektar
Spielplätze 0

Barrierefreiheit

Toiletten 0
Sitzgelegenheiten Viele
Mobilität
Bedingt eingeschränkt: Am Eingang "Zum Gutshof" ist ein kurzes Stück über die Straße zurückzulegen, da der Gehsteig zu schmal ist, danach entweder weiter über Straße mit holprigem Kopfsteinpflaster oder über Gehweg mit Sand und Unebenheiten, im Park Gefälle ca 10%

Barrierefreie Anfahrt per ÖPNV

Mögliche aktuelle Einschränkungen:
Haltestelle Berne (U1 sowie Stadtbusse 167, 168, 277 und 368 sowie Nachtbusse 617 und 648)
Haltestelle Plattenfoort (Stadtbus 277 und Nachtbus 617)