Menü (Für Desktopmenü bitte Fenster verbreitern)Menü

Beiträge zum Stichwort ‘Bezirk Nord’

Stadtpark

9. Juli 2018 | Kategorie:

„Paris“ on air Kapriziös- flirtige Chansons, Jazzmelodramen, Balladen in Pop-Pastell: diese Stimme mit dem French Glimmer hat alles! Zaz, französische Spitzenmusikerin des Chansons, mischt im August den Stadtpark auf. Die mehrfach mit Platin gekrönte Künstlerin sprüht ihre Songs wie leichtes Sommerparfum von der Freilichtbühne (www.stadtparkopenair.de). „Paris sera toujours Paris“, „La Parisienne“: die Stücke ihres neuen Albums zoomen mitten hinein in […]

Weiter lesen...


Kuhmühlenteich – Park

14. Mai 2018 | Kategorie:

Kuhmühlenteich & Co: Café- Kunst und Design- Avantgarde Weiße Villen mit verschnörkelten Säulen- Entrees, Wasserflächen schimmern vor sonnigen Boulevards: an Mundsburger Kanal und Kuhmühlenteich entfalten sich unvermutet leuchtende mediterrane Bilder, Cezanne, Matisse, Monet könnten sie gemalt haben. Sie zeigen Lebensgenuss, verspielte Mode und stilvoll gestaltete Mußestunden- opulent, pittoresk und punktgenau am Fluss. Straßencafés, Mode- Lädchen, Beglückendes für den Lifestyle: die […]

Weiter lesen...


20.04. – 26.04.18: U1 Langenhorn Nord ohne Halt

16. April 2018 | Kategorie: ÖPNV: Geplante Maßnahmen, Umleitungen,...

Von Freitag, 20.April, Betriebsbeginn bis Donnerstag, 26.April, Betriebsschluss fährt die U1 in beiden Richtungen ohne Halt durch die Haltestelle Langenhorn Nord. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau dieser Haltestelle. Nutzen Sie zum Erreichen der Haltestelle den Bus der Linie 192 ab U Langenhorn Markt.

Weiter lesen...


Eppendorfer Park

11. April 2018 | Kategorie:

Allgemein Ohne das Universitätskrankenhaus Eppendorf würde es den Eppendorfer Park nicht geben: für die Patienten des aufstrebenden UKE war die Grünanlage schon im 19. Jahrhundert der Erholungsort vor der Klinik. Nach Angaben der BSU handelt es sich bei dem 1890 errichteten Park um den ältesten in ganz Hamburg. Heute dient die leicht hügelige Anlage nicht nur Kranken, sondern ist vielfältiges […]

Weiter lesen...


Hayns Park

5. April 2018 | Kategorie:

Allgemein Die Geschichte des Hayns Parks geht auf den Landbesitz des ehemaligen Bürgermeisters und Senators Max Theodor Hayn zurück. In den dreißiger Jahren des 20. Jahrhundert wurde das Gelände dann am idyllischen Alsterlauf zum öffentlichen Park gewandelt. Das Gewässer bekommt hier in den Gefilden des Parks etwas mehr Auslauf als in den engen Kanälen, was zusammen mit den Brücken die […]

Weiter lesen...


Seelemannpark

4. April 2018 | Kategorie:

Allgemein Der kleine Seelemannpark, zwischen der Sankt Johannis Kirche und dem Kloster in Eppendorf gelegen, ist ein Grundstücksvermächtnis der Familie Seelemann. Der Park kann leicht übersehen werden, denn der Zugang bei der Heilwigstraße führt durch eine schmale Lücke in der Hecke, die das Areal zum Gehweg hin abgrenzt. Die Anlage besteht aus einer mit Bäumen verzierten Rasen- und Liegefläche, recht […]

Weiter lesen...


Kellinghusenpark

4. April 2018 | Kategorie:

Kleiner Park mit großen Extras Den Kellinghusenpark muss man zu den kleineren Parks in Hamburgs zählen. Das hängt damit zusammen, dass dieser Park ursprünglich nicht als Anlage gedacht war, sondern als Garten diente. Besitzer war damals kein geringerer als der ehemalige Hamburger Bürgermeister Heinrich Kellinghusen (* 16. April 1796 in Hamburg; † 20. April 1879). Ausgedehnte Spaziergänge sind aufgrund seiner […]

Weiter lesen...


Barmbek

7. März 2018 | Kategorie:

Vom Dorf zur Vorstadt: Stadtteil der Gegensätze Barmbek gehört zum Bezirk Hamburg-Nord, namensgebend für den Stadtteil war der Bach Barnebeke, die heutige Osterbek. Bis in die 1860er Jahre war Barmbeck ein Dorf mit bewirtschafteten Höfen, 1894 wurde es von Hamburg eingemeindet, 1946 in Barmbek umbenannt und 1951 in Barmbek-Nord und -Süd geteilt. Durch die guten Verbindungen in die Innenstadt, die […]

Weiter lesen...


Winterhude

6. März 2018 | Kategorie:

Von allem etwas: geschützter Ort vor den Toren der Stadt Urkundlich erwähnt wird Winterhude erstmalig im Jahr 1250. Der Namenszusatz „hude“ bezeichnet einen geschützten Ort für Vieh oder Alsterkähne. Winterhude war ein typisches Bauerndorf vor den Toren Hamburgs. Nach dem großen Brand und der Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 begann die starke Besiedelung des Stadtteils, der erst 1894 endgültig nach […]

Weiter lesen...


Uhlenhorst

2. März 2018 | Kategorie:

Wo Staatsgäste ruhen und die Alster am schönsten ist Auf der Uhlenhorst, das ist Leben am Wasser inmitten der Stadt Hamburg. Die Alster ist immer nur wenige Gehminuten entfernt, dazu gibt es Kanäle, die den Stadtteil durchziehen, unzählige Brücken und lauschige Plätzchen, an denen Trauerweiden ihre Zweige im Wasser baumeln lassen. Enten schnattern, Gänse eilen über Fußwege und Hunde jagen […]

Weiter lesen...