Menü (Für Desktopmenü bitte Fenster verbreitern)Menü

Beiträge zum Stichwort ‘Flughafen’

Nienstedten

21. Februar 2018 | Kategorie:

Wo die Kirche noch im Dorf steht Namentlich erwähnt wurde der Ort Nienstedten erstmals im Jahr 1297. Damals hieß er noch Nygenstede, was so viel wie neue Stätte bedeutet. Er gehört zusammen mit den Stadtteilen Rissen, Iserbrook, Blankenese und Othmarschen zu den sogenannten Elbvororten. Alle liegen im Westen Hamburgs in der Nähe der Elbe und sind im Bezirk Altona. Kommen […]

Weiter lesen...


Langenhorn

19. Februar 2018 | Kategorie:

Der Norden wohnt gut – vom Wald zur Hochbahn Der Stadtteil Langenhorn gehört zum Bezirk Hamburg-Nord. Im Süden wird er durch Fuhlsbüttel, im Westen und Norden durch die zu Schleswig-Holstein gehörende Stadt Norderstedt und im Osten durch Hummelsbüttel begrenzt. Der sicher bekannteste Bürger war der Altbundeskanzler Helmut Schmidt. Der Name Langenhorn entstand aus der Bezeichnung für einen großen, langgezogenen Eichen- […]

Weiter lesen...


Fuhlsbüttel

14. Februar 2018 | Kategorie:

Dreh- und Angelpunkt Urkundliche Erwähnung fand Fuhlsbüttel erstmals im Jahre 1283. 1913 wurde Fuhlsbüttel in die Stadt Hamburg eingemeindet. Etwa zur gleichen Zeit wurde der Flughafen ausgebaut. Er nimmt zwei Drittel der Fläche Fuhlsbüttels ein und prägt den Stadtteil dementsprechend. Flughafen – Helmut-Schmidt-Airport Der älteste Flughafen Deutschlands erreicht mit über 10 Millionen Passagieren jährlich sowie 15.000 Beschäftigten eine beeindruckende Dimension. […]

Weiter lesen...