Menü (Für Desktopmenü bitte Fenster verbreitern)Menü

Beiträge zum Stichwort ‘Rotklinker’

Winterhude

6. März 2018 | Kategorie:

Von allem etwas: geschützter Ort vor den Toren der Stadt Urkundlich erwähnt wird Winterhude erstmalig im Jahr 1250. Der Namenszusatz „hude“ bezeichnet einen geschützten Ort für Vieh oder Alsterkähne. Winterhude war ein typisches Bauerndorf vor den Toren Hamburgs. Nach dem großen Brand und der Aufhebung der Hamburger Torsperre 1861 begann die starke Besiedelung des Stadtteils, der erst 1894 endgültig nach […]

Weiter lesen...


Uhlenhorst

2. März 2018 | Kategorie:

Wo Staatsgäste ruhen und die Alster am schönsten ist Auf der Uhlenhorst, das ist Leben am Wasser inmitten der Stadt Hamburg. Die Alster ist immer nur wenige Gehminuten entfernt, dazu gibt es Kanäle, die den Stadtteil durchziehen, unzählige Brücken und lauschige Plätzchen, an denen Trauerweiden ihre Zweige im Wasser baumeln lassen. Enten schnattern, Gänse eilen über Fußwege und Hunde jagen […]

Weiter lesen...


Jenfeld

19. Februar 2018 | Kategorie:

Stadtteil „Im gelben Feld “ mit zwei Gesichtern Der Stadtteil Jenfeld liegt im Osten Hamburgs und gehört zum Bezirk Wandsbek. Begrenzt wird Jenfeld im Norden von Rahlstedt und Tonndorf, im Westen von Marienthal, im Süden von der Autobahn A24 als Grenze zu Billstedt, sowie im Osten durch Barsbüttel in Schleswig-Holstein. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts wurde das damalige Dorf, dessen […]

Weiter lesen...


Eimsbüttel

31. Januar 2018 | Kategorie:

Gut erzogen und aufgeschlossen Eimsbüttel – der grüne, wohnliche, gastliche, sportbegeisterte, tanzfrohe – Stadtteil… das und viel mehr ist Eimsbüttel heute, knapp 740 Jahre nach seiner ersten urkundlichen Erwähnung. Es fällt schwer, Eimsbüttel einen passenden Stempel aufzudrücken. Der Stadtteil gilt weder als ein reines Ausgehviertel noch als grüne Lunge, obwohl beides charakteristische Aspekte sind. Manchmal ist Eimsbüttel mondän, manchmal ist […]

Weiter lesen...