Nachruf: Stephen Hawking – Sein Geist war barrierefrei

14. März 2018 | Kategorie: Publikationen

Am 14. März 2018 verstarb der britische Physiker Stephen Hawking. Er lieferte mit seinem Leben und Schaffen den Beweis, dass man trotz schwerster körperlicher Einschränkungen ein erfülltes Leben führen kann.

Stephen Hawking (Mitte) genießt während eines Fluges an Bord einer modifizierten Boeing 727 der Zero Gravity Corporation (Zero G) die Schwerelosigkeit. Er wird von (rechts) Peter Diamandis, Gründer der Zero G Corp., und (links) Byron Lichtenberg, dem ehemaligen Shuttle-Nutzlastspezialisten und jetzigem Präsidenten von Zero G, in der Luft gedreht. Kniend unter Hawking Nicola O'Brien, Hawkings Helferin, eine Krankenschwester

Hawking bei einem Parabelflug, 2007. Von Jim Campbell/Aero-News Network – flickr.com/photos/39735679@N00/475109138/ / http://mediaarchive.ksc.nasa.gov/detail.cfm?mediaid=31873, Gemeinfrei


„Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Nachruf von Harald Lesch

Stephen Hawking: Sein Geist war barrierefrei
Text: A.B.